Je länger ein Kind nicht zur Schule geht, desto schwerer ist es, den Einstieg wieder zu finden. Daher ist es wichtig, möglichst schnell zu reagieren.

Versuchen Sie zunächst herauszufinden, was die Gründe sind. Falls in der Schule akute Probleme bestehen, nehmen Sie Kontakt zu den Klassenlehrkräften oder der Schulsozialarbeit auf und überlegen Sie gemeinsam, wie die Probleme zu lösen sind und ihr Kind Entlastung findet.

Vereinbaren Sie mit dem Kind und der Schule ein gemeinsames Vorgehen und lassen Sie sich informieren, sollte Ihr Kind nicht in der Schule auftauchen.

Wenn es keine akuten Probleme gibt oder diese geklärt sind und ihr Kind weiter nicht die Schule besucht, sollten Sie sich therapeutische Unterstützung durch eine:n Kinder- und Jugendlichen-Therapeut:in holen, da oft eine Angstproblematik hinter Schulabsentismus steckt wie z.B. Angst zu versagen oder soziale Ängste.

Literaturhinweis:

https://www.familienhandbuch.de/kita/schule/probleme/MeinKindschwaenzt.php

Bildquelle:

little-boy-1635065_1920.jpg (1920×1280) (flex-fernschule.de)